Veruntreuung im Arbeitszeugnis

Gerichtsurteile zur Veruntreuung im Arbeitszeugnis:

Veruntreuung im Arbeitszeugnis (1 Urteil)

Der Satz "Bei einer finanziellen Disposition ergab sich zuletzt eine Verrechnungsschwierigkeit" ist geeignet, falsche Vorstellungen zu erwecken und gehört aus Gründen der Wahrheit und Klarheit jedenfalls dann nicht in ein Zeugnis, wenn der Arbeitnehmer eine Veruntreuung nicht begangen hat.
- ArbG Bremen 4.7.1968 - 4 Ca 4390/67

 
 

WIR SIND PARTNER IM

Mitglied im BVMW
Bundesverband
mittelständische Wirtschaft
MEHR ÜBER UNS
DAS SAGEN UNSERE KUNDEN
Urteil